Bayerischer Energiepreis 2016

Kategorie 1

Gebäude als Energiesystem / Gebäudekonzept

Kategorie 2

Energieerzeugung – Strom, Wärme

Kategorie 3:

Energieverteilung und -speicherung – Strom, Wärme

Kategorie 4

Energieeffizienz in industriellen Prozessen und Produktion

Kategorie 5

Produkte und Anwendungen

Kategorie 6

Kommunale Energiekonzepte

Kategorie 7

Initiativen / Bildungsprojekte

Kategorie 8

Energieforschung

Bayern Innovativ

Startschuss für den Bayerischen Energiepreis 2016 - Bewerben Sie sich bis zum 18. März 2016!

Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

"Auszeichnung für innovativen und verantwortungsvollen Umgang mit Energie"

Bayerns Energieministerin Ilse Aigner gibt den Startschuss zur Bewerbung für den Bayerischen Energiepreis 2016: „Neue Energietechnologien und kreative Wege einer nachhaltigen Energienutzung sind grundlegend für den Umbau unserer Energieversorgung. Sie schaffen vielfältige Chancen für unser Land. Mit dem Bayerischen Energiepreis prämieren wir diese Ideen. Bereits heute ist Bayern die Heimat zahlreicher renommierter Energietechnologieunternehmen - darunter auch Weltmarktführer. Ich lade alle Interessierten ein, sich für den Bayerischen Energiepreis 2016 zu bewerben und innovative Projekte einzureichen.“

Der Bayerische Energiepreis wird seit 1999 alle zwei Jahre vergeben. Er besteht aus einem Hauptpreis (kategorieübergreifend) und jeweils einem Preis in den acht Kategorien:

1.       Gebäude als Energiesystem / Gebäudekonzept
2.       Energieerzeugung - Strom, Wärme
3.       Energieverteilung  und Speicherung - Strom, Wärme
4.       Energieeffizienz in industriellen Prozessen und Produktion
5.       Produkte und Anwendungen
6.       Kommunale Energiekonzepte
7.       Initiativen / Bildungsprojekte
8.       Energieforschung

Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von 31.000 Euro vergeben, davon erhält der Hauptpreisträger 15.000 Euro. Bewerbungen sind ab sofort online möglich. Unter dieser Internet-Adresse können sich Interessierte auch über die Teilnahmebedingungen und das Verfahren informieren.

(aus Quelle: Pressemitteilung 253/15, StMWi, 13. November 2015)