KREATIVE & INNOVATIVE IDEEN BRINGEN BAYERNS ENERGIEZUKUNFT VORAN

Das Engagement von Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Initiativen, Teams und Einzelpersonen bringt Bayerns Energiewende voran. Hier finden Sie weitere Informationen zu allen zum Bayerischen Energiepreis 2020 eingereichten Projekten.

Kategory kommunale Energiekonzepte

Prof. inv. Dr. h.c. Jürgen Köberlein

Energieautarke Systeme für die Zukunft

Energie als ein Baustein der Gesellschaft für eine sorgenfreie Zukunft unserer Kinder. Der Markt Rimpar, eine Gemeinde in der Nähe von Würzburg, hat dies durch die Realisierung eines Nahwärmenetzes mit Holz aus dem eigenen Wald praktisch umgesetzt. Eine Gesamtinvestition von rund 1,9 Mio. €, die sich aus Bau­werk, Technik, Nahwärmeleitung und Planungskosten ergibt, ist für eine Gemeinde wie den Markt Rimpar eine nicht unerhebliche Haushaltsbelastung. Vergleicht man den Mittelwert der Ener­giekosten vergangener Jahre aller dezentralen Wärmeerzeuger vor dem Bau der Nahwärmeversorgung in Höhe von 185.000 €/a mit den prognostizierten und nach einem Jahr verifizierten Ener­giekosten in Höhe von 75.000 €/a (inkl. 5 % Rückstellung für Wartung und Instandhaltung), so ergibt sich eine derzeitige Ein­sparung von 110.000 €/a. Unter der Annahme einer jährlichen Energiepreissteigerung von 5 % pro Jahr würde sich eine voraussichtliche Amortisationszeit von rund 13 Jahren sowie eine Minderbelastung von 640.000 kg CO2 pro Jahr ergeben. Die Fördermittel in Höhe von ca. 130.000 € des Technologie- und Förderzentrums im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe, Straubing, sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze durch die Verarbeitung und Aufbereitung der Holzhackschnitzel aus dem Wald der Gemeinde durch einen regionalen Anbieter ergeben ein durchweg positives Bild der Gesamtinvestition.